Digitalisierung, Film und KI

Sonstige

Sept. 13, 2017

Mit Science-Fiction auf den Spuren der Künstlichen Intelligenz

R-KOM startet am 11. Oktober informativ-unterhaltsame Veranstaltungsreihe
#digit-R rund um die Digitalisierung

Mit Hochdruck arbeiten die Forschungslabore von Google, Apple oder Facebook an der Entwicklung von Künstlicher Intelligenz (KI). Der Automobilzulieferer Continental hat ebenfalls eine eigene Abteilung dafür gegründet. Denn nur mit dieser Technologie funktionieren Dinge wie flüssige Spracherkennung auf dem Handy oder wirklich automatisch fahrende Autos. Manche erwarten von KI das Heil der Menschheit. Andere befürchten elektronische Super-Intelligenzen, die Menschen einmal wie Haustiere halten werden. Die neue Veranstaltungsreihe „#digit-R – Konsequenzen der digitalen Welt“ startet mit einem informativen und unterhaltsamen Abend zum Thema Künstliche Intelligenz.

In lockerer Folge möchte das Regensburger Telekommunikationsunternehmen R-KOM künftig Veranstaltungen rund um die Digitalisierung anbieten. Los geht’s mit „Ghost & Cloud. Mit einer Journey durch Fiction-Filme auf den Spuren der Künstlichen Intelligenz.“ Der Linzer Ingenieur und Theologe Dr. Manfred Litzlbauer hat Science-Fiction-Filme darauf abgeklopft, welchen Platz sie der Menschheit neben mächtigen Künstlichen Intelligenzen noch einräumen. So geht’s in „Transcendence“ des US-Regisseurs Wally Pfister aus dem Jahr 2014 für die Menschheit noch einmal gut aus. Im britischen Film „Ex Machina“ von 2015 unter der Regie von Alex Garland gewinnt hingegen die Künstliche Intelligenz. Gleichsam informativ und unterhaltsam rollt Litzlbauer anhand der Filme mögliche Konsequenzen für die Menschheit aus.

Den Vortrag vertieft ein Podiumsgespräch zwischen Dr. Litzlbauer, dem Philosophen Dr. Martin Weichold, der sich an der Uni Regensburg mit Fragen von Ethik und Moral angesichts aktueller wissenschaftlicher Fortschritte beschäftigt und Thomas Kleinert von der Continental AG in Regensburg. Kleinert kümmert sich für Conti um die weltweite digitale Vernetzung der Elektronikfabriken. Zuvor arbeitete er am Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz in Saarbrücken. Das Gespräch moderiert der Journalist Christian Omonsky von der Agentur faust | omonsky kommunikation.

Der Abend beginnt am Mittwoch, 11. Oktober, um 19 Uhr im Kreativtreffpunkt „Degginger“, Wahlenstraße 17 in der Regensburger Altstadt. Der Eintritt ist kostenlos. Um Voranmeldung unter www.digit-r.de wird gebeten.

Weitere Informationen: www.digit-r.de

#digit-R

„Ghost & Cloud. Mit einer Journey durch Fiction-Filme auf den Spuren der Künstlichen Intelligenz.“

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 19 Uhr

Einlass: 18.30 Uhr

„Degginger“, Wahlenstraße 17, 93047 Regensburg

Anmeldung ab 4. September 2017 unter www.digit-r.de