Jammern als Erkenntnishilfe

Am 5. April waren die Projektschrauber, Leipzig, auf ihrer JAMMERTOUR 2017 zu Gast im Degginger in der Wahlenstraße 17, Regensburg! Die Leipziger Projektschrauber zeigte, dass es gelegentlich anstrengend sein kann, immer für Kunden präsent zu sein, vor allem, wenn man den Laden ganz allein führt. Aus diesem Grund boten sie einfach so das sonst Unmögliche, fast Verpönte, bitte immer zu Vermeidende an: gemeinsam zu jammern! Das hatte mit Selbsterkenntnis, mit Mut, nein zu sagen, zu tun. Und dass oft der andere, nicht gewählte Weg sein kann, der zum Erfolg und zur Problemlösung führen kann.

Am 5. April waren die Projektschrauber, Leipzig, auf ihrer JAMMERTOUR 2017 zu Gast im Degginger in der Wahlenstraße 17, Regensburg! Die Leipziger Projektschrauber zeigte, dass es gelegentlich anstrengend sein kann, immer für Kunden präsent zu sein, vor allem, wenn man den Laden ganz allein führt. Aus diesem Grund boten sie einfach so das sonst Unmögliche, fast Verpönte, bitte immer zu Vermeidende an: gemeinsam zu jammern! Die Projektschrauberinnen Katrin Pappritz und Yvonne Meyer luden ein, zu jammern und die positive Erfahrung zu machen, dass man danach mehr Energie hat, Auswege sieht und sich mit Leichtigkeit und Spaß seinem Tagwerk widmen kann.

Die Projektschrauber hielten ihr Versprechen: Gekürt wurden die die zehn beliebtesten Jammerthemen. Außerdem erlernten die Teilnehmer die besten Strategien und Tricks kennen, wie man nicht wirkungsvoller jammern kann, sondern wie man der Jammerei der anderen effektiv aus dem Weg gehen kann. Sie gaben Tipps, wie man sich verhält, wenn jemand anders in eurer Gegenwart jammert. Im gemeinsamen Austausch fanden die Teilnehmer Wege aus dem ganz alltäglichen Jammertak. Dazu brachten sie Methoden aus Visionsarbeit, Projektmanagement, Coaching und Kommunikation mit, die gemeinsam erprobt wurden. Pappritz und Meyer war es wichtig, im Workshop eine Atmosphäre zu schaffen, in der die Teilnehmer miteinander ins Gespräch kommen konnten, um das Netzwerken zu erleichtern. Das ist ihnen gelungen.